Silvester in den Bergen

closeup-munichmountaingirls-berg-blog-frauen-julia-topp-wandern-hochtour-bernina-runde-diavolezza-bernina-gletscher
Jules (38), Art Direktorin aus Hessen, zog der Berge wegen nach München. Weil sie neben ihrer Leidenschaft für Fotografie auch gerne Texte schreibt, ist sie Co-Autorin bei den Munich Mountain Girls.

Oben auf dem Berg in einer gemütlichen Hütte feiert es sich am schönsten - oder doch lieber im Trubel der Stadt die Korken knallen lassen?

„Wie und wo sollen wir Silvester feiern?“ Diese Frage stellt sich mir jedes Jahr aufs Neue.

Wenn es nach uns bergaffinen Menschen geht ist die Antwort eigentlich ganz klar: raus aus der Stadt und ab in die Berge. Eigentlich sollte dies ein Pro & Contra Artikel werden aber es war wirklich schwer, Gründe gegen ein Silvester in den Bergen zu finden. Hier kommen meine Tipps für dich: für ein Silvester ganz nach deinem Geschmack - natürlich in den Bergen...

1. Vollverpflegte Hütte

Es gibt einige Hütten, die über Neujahr geöffnet haben und mit allerlei Festlichem aufwarten. Von der rustikalen DAV Hütte bis zum luxeriösen Mini Chalet gibt es für jeden das richtige Angebot.

Wenn Du z.B. eine Skitour mit einer Übernachtung verbinden möchtest, bist Du bei Hüttenwirt Siggi Gaugg und der Pleisenhütte gut aufgehoben.

Auch das Carl von Stahl Haus am Königsee hat ganzjährig geöffnet. Allerdings fährt die Jenner Bahn zwecks Neubau erst wieder ab Frühling/Sommer 2018.

Die Brunnsteinhütte im Karwendel kannst Du auch exklusiv ab 15 Personen mieten falls du größer feiern möchtest.

2. Selbstverpfleger Hütte

Größerer Aufwand, größerer Spaß. Hast du schon mal getörggelt..? Die tiroler Brotzeit, die es traditionell zur Weinverkostung gibt, eignet sich perfekt, um nach dem Aufstieg Kräfte zu sammeln: Maronen aus dem Holzofen, Schüttelbrot, Bergkäse, Speck etc. Lecker!

Doch Vorsicht, Du musst alles selbst hochschleppen und Leergut wie Abfall am nächsten morgen wieder mit ins Tal nehmen. Ich war schon des öfteren in der Jachenau (siehe Bild im Header) über Silvester und für mich gibt es keinen schöneren Ort - auch wenn man am nächsten Morgen erstmal Schnee zum Spülen schmelzen lassen muss. Denn Strom, Heizung und fließend Wasser sind in vielen urigen Hütten nicht zu finden. Selbstversorger Hütten für DAV Mitglieder findest Du hier.

3. Fernab vom Trubel 

Es ist die magische Stille der Berge, die mich immer wieder auf ihre Gipfel zieht. Wo kann man besser über das alte und neue Jahr sinieren, als wenn man in die Ferne schaut und die kalte klare Luft tief einatmet?

Dafür musst du auch nicht unbedingt in einer Hütte übernachten. Munich Mountain Girl Kate erlebte ihr schönstes Silvester nach einem nächtlichen Spaziergang auf dem Wank (Garmisch), von dem Sie das Feuerwerk von oben beobachtet hat.

4. Romantik in den Bergen

Zu zweit kannst du Silvester natürlich auch ganz romantisch erleben. Zum Beispiel in einer Hütte mit privatem Outdoor Whirlpool und Lieferservice zum Frühstück.

Gibt es etwas Schöneres, als dick eingemummelt vor der Hütte sitzend den Jahreswechsel zu erleben? Ja, vielleicht schon: Die Schutzhütte Schöne Aussicht in Südtirol bietet komplett isolierte Iglus die mit Schaffellen und Expeditionsschlafsäcken ausgestattet sind. Hier ist der Kuschelfaktor auf jeden Fall ziemlich hoch. Zusätzlich kannst Du dich in Europas höchst gelegener Sauna entspannen.

Munich Mountain Girl Gesa brauchte allerdings nicht soviel Aufwand. Ihr romatisches Silvester fand ganz gemütlich im Hüttenbett statt von dem sie das Feuerwerk durchs Fenster beobachtet hat.

Foto Credits @Schoene-Aussicht Webseite

5. Mehr Sport als Party

Wenn Du Silvester sportlich gestalten willst, sind deine Optionen vielfältig.

  • Ambitionierte Läufer können sich z.B. noch für den Silvesterlauf in Insbruck anmelden.
  • Oder wie wäre es mit einer Runde Langlaufen?Munich Mountain Girl Nina liebt die Einsamkeit am Neujahrsmorgen, um als Erste ihre Spuren im Schnee des neuen Jahres zu hinterlassen. Wunderschön und einsam ist z.B. die Karwendel Loipe ab Hinteriss.
    → Da die Hütten dort im Winter geschlossen haben solltest Du dir auf jeden Fall Verpflegung mitnehmen.

6. A richtige Gaudi 

Willst Du es richtig krachen lassen..? Natürlich jagt auch in den Bergen ein Event das Nächste:

  • Innsbruck feiert z.B. Tirols größte Silvesterparty.
  • Auch in der Skiwelt Wilder Kaiser wird einiges geboten: In Ellmau fährt die 10er Gondel Hartkaiserbahn am Silvesterabend bis 02:00 Uhr morgens zu DJs, Buffets und Feuerwerk.
  • Wenn du allerdings mit Partylöwen und Skihasen feiern willst, gibt es den "Big Bash" in Davos. Hier wird bis in die frühern Morgenstunden "die Sau rausgelassen."

7. "Vor der Haustür" - ganz in der Nähe zur Stadt

Um Silvester in den Bergen zu feiern, musst du nicht unbedingt weit fahren. Auch in den bayrischen Voralpen gibt es Highlights:

Hast Du schonmal Steinböcke in freier Wildbahn gesehen...? Ich bin ein großer Fan dieser majestätischen Tiere und hatte schon mehrfach das Glück. Beobachten kannst Du sie ganz wunderbar an der Benediktenwand. Die Tutzinger Hütte öffnet vom 25.12. bis 6.1. und ist gut zu Fuß zu erreichen.

Eine Schneeschuhtour zum Münchner Hausberg, dem Hirschberg, kann ich Dir auch empfehlen. Auch wenn diese Tour kein Geheimtipp ist macht das runterrodeln viel Spaß. Auf dem Rückweg solltest du unbedingt in Rottach-Egern stoppen. Im Sommer war ich oft im Cafe Krupp, um den köstlichen Heidelbeer Kuchen zu genießen. Ich habe sogar angerufen um Stücke zu reserviern, so gut ist er. Auch im Winter sind die warmen Strudel und kleine Leckereien ein Gedicht. 

9. Magisches Leuchten am Himmel beobachten

Feuerwerk kann ja jeder - aber wie wäre es denn damit, Polarlichter zu beobachten? Wenn Du dir dieses Spektakel nicht entgehen lassen möchtest, solltest Du Dir fix ein Ticket nach Island buchen.

Bei guter Sicht ist das farbige Phänomen fast nirgends besser zu beobachten als im isländischen Hochland. Dass die Isländer groß im Feiern sind, haben sie schon zur Fußball WM bewiesen. In Reykjavik wird zum Jahreswechsel einiges geboten. Ich war vor einigen Jahren zum Wandern des Laugavegur dort, aber ein winterliche Reise nach Island steht weit oben auf meiner Bucket List.

 

10. Hoch oben in der City

Wenn du doch in der City bleibst, gibt es zumindetens ein paar Möglichkeiten, den Blick über die Stadt in Richtung Berge schweifen zu lassen.

Auch wenn mir am Olympiaberg und im Luitpoldpark der Ansturm viel zu groß ist, die Sicht aufs Feuerwerk ist toll.

Das Upside East feiert immerhin auf 45m Höhe und bietet von seiner Rooftop Terasse eine atmenberaubenden Blick.

Wie auch immer du Silvester verbringst: ich wünsche dir einen tollen Abend und einen guten Rutsch! Auf ein glückliches neues Jahr 2018 voller schöner Bergabenteuer ♥

closeup-munichmountaingirls-berg-blog-frauen-julia-topp-wandern-hochtour-bernina-runde-diavolezza-bernina-gletscher

Julia Topp

Munich Mountain Girl
Jules (38), Art Direktorin aus Hessen, zog der Berge wegen nach München. Weil sie neben ihrer Leidenschaft für Fotografie auch gerne Texte schreibt, ist sie Co-Autorin bei den Munich Mountain Girls.
Jules auf Instagram:
munichmountaingirls-logo-rund-weiß-neu.jpg
Möchtest du von neuen Tourentipps und Interviews erfahren?

Melde dich zu unserem Newsletter an 🙂

0 Comments

Leave your comment