#andersoutdoorwochen Tölzer Land | Bewusst durch Flora und Fauna

Naturschutz beginnt mit dir

Ich habe viele Jahre die Schönheit der Natur als selbstverständlich wahrgenommen. Nicht nur in der Heimat, sondern auch auf Reisen. Bevor ich nach München gezogen bin, habe ich einige Jahre in Australien gelebt und eine Reise nach Neuseeland hat diese selbstverständliche Sicht für immer verändert. 

Die Touristen waren schon wieder weg, als ich an einem Nachmittag an einem Touri-Hotspot ankam. Ihr Müll aber nicht. Ausflugsziele als Müllhalden kennen wir nicht nur von weit entfernten Urlaubszielen, sondern auch aus den Alpen. Vor allem zu High Corona Zeiten, als viele Bergneulinge unseren Lieblingssspielplatz als Ausflugsziel entdeckt und als Müllhalde verlassen haben. Die spärlichen Mülleimer quollen über, Taschentücher lagen im Gebüsch, Bananenschalen und Kippen auf den Wegen.

Was mich damals in Neuseeland schon genervt hat, macht mich heute richtig wütend. Dabei ist es doch gar nicht schwer seinen Dreck wieder mit nach Hause zu nehmen?

Sandra Steh Photography
Sandra Steh Photography

Franz Josef, die Banane und ich

Ein weiteres einschneidendes Erlebnis war mein Besuch am Fox- und Franz-Josef- Gletscher. Den Klimawandel vor Augen, sah ich hier das erste mal die Gletscherschmelze live und in Farbe. Während Fotos den Wandel im 19. Jahrhundert im Besucherzentrum dokumentierten, blickte ich auf eine Gletscherzunge, die Jahr für Jahr kleiner wurde. Die geplante Wanderung auf den Gletscher habe ich abgesagt.

Über die Jahre häuften sich diese AHA-Momente und mein Bewusstsein veränderte sich mehr und mehr. Ich versuche, einiges in meinem Leben zu ändern. Das fängt beim kürzer Duschen an und hört beim Einkaufen nicht auf. Ein für mich sehr wichtiger Schritt war die Entscheidung, meine Ernährungsform zu ändern. Ich ernähre mich nun seit 2019 vegan. Auch wenn ich die Entscheidung nicht zu 100% aus Gedanken der Nachhaltigkeit getroffen habe, sondern die maximale Verringerung von Tierleid der zweite wichtige Faktor war, hat mich diese Veränderung noch weiter sensibilisiert. Denn ich sehe unsere Umwelt nun ganz und gar nicht mehr als selbstverständlich an. 

Sandra Steh Photography
Sandra Steh Photography
Sandra Steh Photography

Unterwegs im Tölzer Land

Auf Sensibilisierung und den bewussten Umgang mit der Natur zielen die #andersoutdoor Wochen vom 21.04. – 10.06.22 des Tölzer Landes ab. Naturschutz beginnt mit Dir lautet das Motto und das Programm ist genauso vielfältig wie die Natur selbst: Moorwanderungen, geführte Hundetouren, Drahteseltouren, Bergtouren, Bergwaldspaziergänge, Vogel- und Insektenbeobachtungen oder Kräuterwanderungen: Spezialisten wie Naturschutz-Ranger, Alpine Gebietsbetreuer, Wanderführer, Kräuterpädagoginnen oder Ornithologen nehmen ihre Gäste mit auf Tour und haben dabei viel Wissenswertes zu Naturschutz, Geologie, Geschichte und der heimischen Tier- und Pflanzenwelt im Gepäck. Kneipp-Spaziergänge und Achtsamkeitswanderungen bringen Köper- und Geist mit Hilfe der Natur in Einklang, in Sachen Nachhaltigkeit stehen Rikscha-Fahrten und gemeinsames Müllsammeln auf dem Programm. Das komplette Tourenprogramm findest du demnächst auf dein-toelzer-land.de

Sandra Steh Photography
Sandra Steh Photography
Sandra Steh Photography
Sandra Steh Photography
Sandra Steh Photography
Sandra Steh Photography

Heilkräuter vor der Haustür

Meine Freundin Evelyn und ich durften im letzten Herbst bei einer Kräuterwanderung der Kräuterpädagogin und Gartenbau-Ingenieurin Caecilia Oponczewski dabei sein.

Im nahen Geretsried angekommen, hat uns Caecilia entlang der Wiesen und Feldwege geführt. Schon auf den ersten Metern konnten wir eine Vielzahl von Heil- und Kräuterpflanzen entdecken. Den Anfang machte eine uns sehr bekannte Pflanze: die Brennessel. 

Die Königin der Kräuter

Die Brennnessel zählt zu den ältesten Heilkräutern, trotzdem kennen sie die meisten nur als Tee und wissen recht wenig über ihr Eigenschaften und Einsatzmöglichkeiten. Mir ging es ähnlich. Dabei ist die Brennnessel ein echtes Superfood. Sie...

 

  • ...enthält mehr Vitamin C als Zitrusfrüchte (336 mg auf 100 g)
  • ...ist reich an Mineralien wie Eisen, Kalium und Magnesium 
  • ...wirkt entzündungshemmend und antibakteriell 
  • ...ist eine Quelle für hochwertiges pflanzliches Eiweiß
  • ...stärkt die Abwehrkräfte

Die Brennnesselsamen sind geröstet ein leckeres Topping für Bowls und sollen sogar aphrodisierend wirken.

Caecilia:

“Beim Pflücken beherzt zugreifen. So werden die feinen Brenn-Härchen direkt umgebogen und können keine Qualen mehr verrichten.“

 

Sandra Steh Photography
Sandra Steh Photography
Sandra Steh Photography
Sandra Steh Photography
Sandra Steh Photography
Sandra Steh Photography

Der Ungeliebte Giersch

Ein weiterer Alleskönner ist der Giersch, auch wenn er so manchen Hobbygärtner mit seinem wilden Wuchs zur Verzweiflung bringt. Er...

  • ...enthält viel Vitamin C und Spurenelemente (Eisen, Kalium)
  • ...wirkt entgiftend und entwässernd
  • ...enthält dreizehnmal mehr Mineralstoffe als Grünkohl
  • ...hilft als Auflage bei Sonnenbrand

Caecilia:
“Als Spinatersatz macht er sich gut auf Pizza. Getrocknet aromatisiert er Salz.“

Das wildwuchernde Springkraut

Richtig Spaß hat uns das Flitschen der Kapseln des Drüsigen Springkrauts gemacht. Schon bei einer kurzen Berührung sprangen uns die Samen wild entgegen. Du hast die großen Gewächse mit ihren Orchideen ähnlichen, rosa Blüten bestimmt schon gesehen. Aus Indien kommend, und zuerst als Zierpflanze bekannt geworden, hat sich das Drüsige Springkraut schnell weltweit ausgebreitet. Es wird vielerorts als Plage angesehen, da es andere Pflanzen überwuchert und deren Lebensraum übernimmt. Da das Kraut bis in den Herbst-Winter blüht, ist es im Gegenzug eine wichtige Nahrungsquelle für viele Insekten und liefert Bienen Nekar.

Die Samenkapseln schmecken übrigens richtig lecker, wenn du sie fangen kannst... Mit ihrem fein-nussigen Geschmack passen sie gut als Crunch über Salate. Mit Schokolade überzogen werden sie ein süßer Snack.

Sandra Steh Photography
Sandra Steh Photography
Sandra Steh Photography
Sandra Steh Photography
Sandra Steh Photography
Sandra Steh Photography
Sandra Steh Photography

Rezept: Caecilias Brennessel Energiebälle

Zutaten für 20 Bälle:

  • 150 g Nüsse (Mandeln, Haselnüsse etc.)
  • 150 g Datteln entsteint
  • 150 g Trockenobst (z.B. Aprikosen)
  • 1 Orange (Schale & Saft)
  • 1 handvoll Brennesselblätter
  • 4 EL Brennesselfrüchte
  • etwas Kakaopulver zum Wälzen

Zubereitung:

  • Alle Zutaten grob hacken.
  • Anschließend in einem leistungsstarken Mixer verarbeiten, bis eine homogene Masse entsteht.
  • Aus der Masse etwa 20 Bälle formen und in dunklem Kakaopulver wälzen.

Im Kühlschrank kannst du die Bälle etwa eine Woche aufbewahren.

Sandra Steh Photography
(( Sponsored by Tölzer Land ))
(( Fotos: Sandra Steh ))
munichmountaingirls-logo-rund-weiß-neu.jpg
Möchtest du von neuen Tourentipps und Interviews erfahren?

Melde dich zu unserem Newsletter an 🙂

Ich akzeptiere den Datenschutz

0 Comments

Leave your comment