Langlaufen lernen im Tannheimer Tal | Läuft bei uns

„Langlaufen mit Blick auf verschneite Wipfel und herrliches Bergpanorama – das Tannheimer Tal an der Grenze zum Allgäu bietet Naturfreunden ein ganz besonderes Langlaufvergnügen.“

Das als „schönstes Hochtal Europas“ bezeichnete Tannheimer Tal lädt ein zur Aktion „Läuft bei uns“: eine Veranstaltung für alle langlaufbegeisterten Gäste jeden Alters.

Langlaufen ist in Tirol ein besonderer Genuss, denn zahlreiche Loipen in schönsten Bergtälern stehen dem Langlauf Anfänger, Fortgeschrittenen und Profi zur Auswahl. Nächtliche Läufe mit Lagerfeuer oder auch Biathlon kann ausprobiert werden  - und je nach Fitnesslevel wird das Langlaufen zum genialen winterlichen Outdoor-Ausdauertraining, und genau das interessiert uns.

Vier Tage stehen im Zeichen des Langlaufs und wir freuen uns, der Skating Technik endlich näher zu kommen. Die ersten Schritte und Gleitversuche auf den dünnen Ski zu wagen steht schon länger auf unserer Wunschliste.

Während der Veranstaltung macht die Verleihstation der Marke Fischer Sports Halt in den vier Orten Grän, Nesselwängle, Zöblen und Schattwald, so dass Gäste kostenlos Langlaufequipment leihen, ausprobieren und auf den jeweiligen Loipen testen können. Zusätzlich stehen Langlauflehrer bereit, die sämtliche Fragen beantworten, neue Skills beibringen oder die bestehende Technik mit ein paar Tipps & Tricks verbessern.

Das Tannheimer Tal empfängt uns auf knapp 1.100m Höhe winterlich weiß mit bestens präparierten Langlauf-Loipen. Wo mancherorts in diesem verrückten Winter 2020 eher die ersten Frühlingsblumen aus der Erde spitzen, freuen wir uns über den schneebedeckten Talboden und weiße Bergspitzen.

Touristenbunker und die üblichen Souvenirshops sind hier übrigens eine Seltenheit. Uns gefällt die Ruhe, Zurückhaltung, die beschaulichen Orte und die teilweise noch ursprünglichen Bauernhäuser mit ihren kleinen Schindeln ganz besonders gut.

Die markanten Felsen und schroffen Gipfel der Allgäuer Alpen säumen das Tal – und wir schreiben sie innerlich gleich auf die Sommer-Berg-Bucket-Liste. Rote Flüh, Aggenstein, Lachenspitze, Gimpel und einige Berge mehr wären lohnenswerte Ziele.

Doch zunächst wollen wir der neuen Sportart näherkommen und freuen uns auf den ersten Tag mit Langlauflehrer James im Sportzentrum Nesselwängle.

Wir üben ohne Stöcke, gewöhnen uns an die dünnen Skier, das wackelige Balancieren auf einem Bein, bewegen uns dann zaghaft nach vorne und versuchen uns im Gleiten. Hin und her, vor und zurück – die Loipe sehen wir erstmal nicht. Es macht dennoch sehr viel Spaß!

Für den nächsten Tag sind wir beim Guten Morgen Lauf angemeldet: gleich um 7.30h in der Früh, vor dem Frühstück ein wenig Sport und weiter Technik lernen – und hoffentlich die erste Loipenrunde in Nesselwängle, ca. 4,2km ist sie lang.

Vor allem Anfängern bietet das Tannheimer Tal ideale Bedingungen: 98 der insgesamt 140 Loipenkilometer sind im leichten Schwierigkeitsgrad. Außerdem muss im ganzen Tal ein Unterschied von nicht mehr als 50 Höhenmetern überwunden werden – das freut die Anfängerbeine.

Für Fortgeschrittene gibt es mit der Veranstaltung „Ski-Trail“ aber auch eine schöne Herausforderung: 31 km sind auf dem Rundkurs zu absolvieren, der sich durch das gesamte Tal zieht. Das Loipengütesiegel des Landes Tirol und die hervorragenden Bewertungen des Deutschen Skiverbandes bestätigen die ausgezeichneten Loipen im Tal. 

» Hier den aktuellen Loipenbericht einsehen

Der Guten Morgen Lauf | Neuschnee, Nebel und Wind

Am Morgen des nächsten Tages liegen knapp 10cm Neuschnee, der Wind peitscht uns ins Gesicht, Nebel verdeckt die Sicht und wir schaufeln erstmal das Auto frei.

Aber: es gibt ja quasi kein schlechtes Wetter und wir sind motiviert, trotz Wetter die erste Loipenrunde zu laufen. Fünf weitere Gäste aus umliegenden Unterkünften laufen mit uns den Guten Morgen Lauf – und unser Guide lockert die Runde mit Geschichten aus dem Tal, individuellen Techniktipps und Verschnaufpausen auf. Eine gelungene Runde, nach der wir stolz und hungrig am grandiosen Frühstücksbuffet des Hotel Sonnenhofs in Grän sitzen.

Der Sonnenhof | Unser Vier Sterne Hotel

Das Viersterne-Hotel liegt direkt an der Skipiste in Grän und wartet mit frisch renoviertem Wellness- und Day Spa Bereich auf ambitionierte Wintersportler und Familien, die es sich gutgehen lassen möchten. Mit drei Hauben ist die Küche ausgezeichnet, das Fünf-Gänge-Menü haut uns ziemlich aus den Socken, das hatten wir nicht erwartet.

Morgens stehen glutenfreie Produkte, mindestens zehn selbstgebackene Brote, eine riesen Teeauswahl, alle Varianten an Pflanzenmilch, ein einladendes Obstbuffet und vieles mehr zur Auswahl.

Die Gastgeberin Christina Müller kommt regelmäßig an den Tisch, steht bei allen Anliegen zur Seite und sorgt für unser Wohlbefinden. Herzlichen Dank an dieser Stelle dafür!

Die Lage erweist sich für alle Gäste als praktisch: die Kinder starten direkt am Hotel auf die Familienpiste, Skitourengeher starten ebenso direkt am Hotel, die Gondel aufs Füssener Jöchl (Skigebiet) ist in etwa 200m Fußmarsch zu erreichen, die Loipe befindet sich schräg gegenüber.

Eine absolute Unterkunftsempfehlung für alle, die Komfort, gehobene Küche und Genuss schätzen – und den Bergsport nicht zu kurz kommen lassen wollen. Die Wellness-Anwendungen sind außergewöhnlich (Milch-Power! Honig-Massage!) und haben uns sehr interessiert.

Spaziergang zum Vilsalpsee | winterliches Schneetreiben

Im Sommer ist er ein beliebtes Fotomotiv – und so lockt er uns auch an diesem trüben Tag, um unsere Zeit draußen zu verbringen und uns die Sauna danach zu verdienen.

Wir starten in Tannheim am Infobüro und marschieren durch den Ort Richtung Vilsalpsee. Die Route ist gut ausgeschrieben und es geht nur leicht bergan.

Unsere Abenteuerlust lässt uns einen falschen Abzweig nehmen, der mitten in den Wald führt – Sackgasse. Da hilft nix: der eisige Bach, der uns vom Wanderweg trennt, muss durchquert werden. Kurzentschlossen fassen wir uns ein Herz, ziehen Schuhe und Socken aus und waten durch das kalte Wasser. Unbeabsichtigtes Kneippen, das tut gut!

Auf der anderen Seite sind wir wieder richtig und spazieren auf dem Wanderweg die restlichen Meter zum schneebedeckten Vilsalpsee. Im gut besuchten Gasthaus gönnen wir uns eine erfrischende Schorle und laufen zurück nach Tannheim. Alternativ fährt ein Bähnchen den Weg vom Ort hin und zurück – ideal für Familien oder ältere Semester.

Tag drei | die Loipenrunden beginnen #läuftbeiuns

Langsam fühlen wir uns wohl auf den Langlaufskiern und wollen unsere neuen Kenntnisse üben: gleiten, Gewicht verlagern, Beine schließen, abstoßen, die Stöcke richtig einsetzen. Da gibt es viel zu Beachten beim Skating.

An Tag drei des Events „Läuft bei uns“ ist die Loipe richtig gut besucht – es ist Samstag. Langlaufbegeisterte allen Alters nutzen das Angebot: Senioren, junge Erwachsene und Familien mit Kind / Baby im Schlitten, der am Oberkörper des Langläufers befestigt ist. Eine tolle Stimmung!

Im Beobachten der Geübten können wir immer wieder unser eigenes Laufen verbessern. Das Wetter belohnt uns mit strahlend blauem Himmel und (zu) warmen Sonnenstrahlen. Knapp drei Runden laufen wir und sind stolz auf die 10km, die wir zurückgelegt haben – mit nur einem harmlosen Sturz auf den weichen Schnee.

Unsere Tipps fürs Langlaufen lernen

  1. Am einfachsten für den Einstieg: besuche am besten ein Testival mit Equipment und Lehrern vor Ort wie die Serie „Läuft bei uns“
  2. die nächsten Termine in Tirol: GALTÜR NORDIC VOLUMES vom 02.04.2020 - 04.04.2020
  3. Buche einen Anfängerkurs in deiner Nähe, im Münchner Umland sind viele Loipen zu finden (Schneebericht vorher checken!):
    1. Lenggries
    2. Dietramszell
    3. Bayrischzell und Fischbachau
    4. Gmund, Rottach-Egern und Kreuth
    5. Relativ schneesicher: Pertisau am Achensee
    6. Chiemgau: Ruhpolding, Aschau, Bernau
    7. Seefeld und Leutasch
    8. ... und viele mehr
  4. Nimm dir ein Wochenende Zeit und buche dir eine Unterkunft in einem Langlaufgebiet wie dem Tannheimer Tal, wo du entweder dort angebotene Kurse besuchst oder dir einen Privatlehrer nimmst. Die Unterkünfte helfen dir hier mit Empfehlungen.
  5. Was anziehen? Das haben wir uns auch gefragt und empfehlen dir:
    1. Eine Thermoleggings
    2. Wenn es sehr kalt ist, einen gefütterten Rock / kurze Hose darüber
    3. Eng anliegende Socken
    4. Merino-Unterwäsche + Unterhemd
    5. Langarm-Oberteil aus Funktionsmaterial oder Merino
    6. Eine Weste oder enge Softshelljacke
    7. Softshellhandschuhe
    8. Mütze / Stirnband / Halstuch je nach Temperatur
    9. Sonnenbrille
    10. Für deine Wertsachen: am besten ein Hip-Bag / Bauchtasche mitnehmen, das haben wir als sehr praktisch empfunden und auch bei vielen anderen gesehen
  6. Weiterüben! Natürlich müssen wir Anfänger dranbleiben und weiter auf den Loipen in unserer Nähe üben... viel Freude dabei!

TannheimerTal_Laeuftbeiuns-(c)Tirol-Werbung,-Charly-Schwarz-(1)

Foto: Charly Schwarz
{ Werbung, Anzeige | Eine Kooperation mit der Tourismusregion Tannheimer Tal und Tirol Werbung – wir wurden eingeladen. }
munichmountaingirls-logo-rund-weiß-neu.jpg
Möchtest du von neuen Tourentipps und Interviews erfahren?

Melde dich zu unserem Newsletter an 🙂

0 Comments

Leave your comment