Mit der Bahn zum Skifahren | Saisonabschluss auf der Zugspitze Top of Germany

Mit der Bahn zum Skifahren |

Unser Saisonabschluss am 1. Mai 2018

Bye, bye Winter…

Am 1. Mai war es soweit und die Zugspitze hatte ihren letzten Tag mit Pistenbetrieb für die Saison 2017/18.

Das wollten wir, die drei Munich Mountain Girls Hanna, Anja und Caja, nicht entgehen lassen und nutzen die Gelegenheit ein letztes Mal auf den Pisten des höchsten Berg Deutschlands zu heizen.

Das Wetter war perfekt, Bluebird und Sonne und der Wecker stand auf 5:15 Uhr.

Warum so früh? Weil wir alle drei in München wohnen und mal die Autos stehen lassen wollten. Aus ökologischen, nachhaltigen wie auch aus Gründen der Bequemlichkeit.

Schon viel davon gehört, aber noch nie probiert, war der Plan mit dem Kombiticket, welches es zu jeder Jahreszeit gibt, direkt vom Münchner Hauptbahnhof in die Garmischer Berge zu fahren, in diesem Fall sogar bis auf die Zugspitze rauf.

Los geht's | Mit der Bahn zum Skifahren

Um ca. 6:00 trudelten wir aus allen Richtungen mit U-Bahn, Fahrrad oder Tram am Hauptbahnhof ein und es hieß erst mal Frühstück kaufen.

Vollbepackt mit der Skiausrüstung, einer Butterbrezn und dem Coffee to go ging es in die Regiobahn Richtung Garmisch-Partenkirchen.

Am Bahngleis tauchte nun langsam die rote Sonne auf und es zeichnete sich so langsam ab, dass es ein fantastischer Tag werden würde.

Die Zugfahrt ist wunderschön durch das bayerische Voralpenland, vorbei am Starnberger See, Staffelsee und durch das Murnauer Moos, bis sich so langsam das Wettersteingebirge mit der markanten mit Alpspitze emporhebt.

Während der Zugfahrt konnten wir gemütlich ratschen, frühstücken und der ein oder andere konnte noch ein Nickerchen machen. Und… wir fahren an einem sich aufbauenden Stau vorbei, was die reinste Genugtuung ist 😉

Ankommen in Garmisch-Partenkirchen | Hauptbahnhof

In Garmisch-Partenkirchen am Hauptbahnhof angekommen, steigt man aus und läuft ca. 300m durch eine Unterführung zum Bahnhof der Bayerischen Zugspitzbahn, wo man die im zuvor gekauften Zugticket enthaltene Gutschrift für das Skiticket einlösen kann.

Dann geht es weiter mit der Zahnradbahn vorbei am Hausberg, Kreuzeckbahn, Hammersbach, Grainau bis zur Zahnradbahnstation Eibsee.

Nach einem kurzen Stopp geht es weiter und es eröffnet sich einer der schönsten Blicke, die wir kennen, der Blick auf die bayerische Karibik, den Eibsee von oben!

mit-der-bahn-zum-skifahren-eibsee-munichmountaingirls

Nachdem man noch kurz durch den Tunnel fährt ist man auch schon oben angekommen – auf das Top of Germany.

Die Gemütlichen unter uns können jetzt noch einen schnellen Cappuccino trinken, während die Sportlichen es natürlich kaum erwarten können, endlich auf die Piste zu gehen.

Die Bedingungen waren dank dem grandiosen Winter immer noch hervorragend wir erwischten sogar noch ein bisschen Firn.

 

Die immer stärker werdende Sonne macht es dem Schnee nicht leicht und ab 12:00 Uhr entscheiden wir uns für eine ausgiebige Mittagspause mit Kaiserschmarrn und Ofenkartoffel - um uns danach noch ein bisschen zu bräunen.

Happy und super entspannt hieß es dann langsam "Good Bye Zugspitze" zu sagen, um wieder den Heimweg anzutreten - der so entspannt war: Kein Stau, Schlafen, Lesen und direkt in München am Hbf wieder austeigen.

Neben all der Gemütlichkeit und Geselligkeit freut sich auch der Geldbeutel, denn das Ganze kostet

  • im Winter für Erwachsene 50,00€ (Kinder: 39,50€) für München bis Hausberg und
  • 56,00€ (Kinder: 43,50€) für München bis Zugspitze

 

Und ja, im Sommer gibt es das auch, denn die Bergsaison geht ja schließlich 365 Tage lang:

  • für Erwachsene 40,00€ (Kinder: 5,00€) für München bis Hausberg
  • 66,00€ (Kinder: 11,00€) für München bis Zugspitze.

Mehr Infos kannst du hier nachlesen.

Alles in allem war das für uns ein gelungener Ausflug mit dem Fazit, dass es richtig gemütlich sein kann, das Auto mal stehen zu lassen:

weniger Stress, mehr Entspannung!

Und jetzt hießt es bye bye Winter und hello Summer!

Vielen Dank für die Einladung @Zugspitze!

Wir haben die Kombitickets gesponsert bekommen, um mit der Bahn zum Skifahren zu gelangen - und darüber zu erzählen. Wir fördern gerne eine nachhaltige Anreise in die Berge. Unser Bericht beruht auf unserer eigenen, individuellen Wahrnehmung und ist vom Sponsoring der Tickets nicht beeinflusst.

0 Comments

Leave your comment