Zwei Tage in der Skiregion Oberstdorf-Kleinwalsertal

Schon auf der A7 gen Süden, mit fantastischem Bergblick, können wir unser Glück kaum fassen: zwei Tage allerschönstes Frühlingswetter mit strahlend blauem Himmel und Temperaturen, die eigentlich in den März gehören. Gerade noch im Tal gewesen, dann ein paar Kehren in die Höhe: hallo Skiregion Oberstdorf-Kleinwalsertal, wir sind da!

 

Das Kleinwalsertal | ein Kurz-Porträt

Bestehend aus nur vier Orten ist es überschaubar klein: 12 Kilometer lang und 6,5 km breit - das ist schon besonders, und besonders schön!

Markante Gipfel- und Bergketten ragen in den Himmel, der Große Widderstein (2.536m) ist der höchste Berg, eindrucksvoll natürlich auch der Ifen mit seiner besonderen Form. Jules und ich sind uns einig, da wollen wir im Sommer rauf!

Seinen Namen hat das Kleinwalsertal von den Walsern bekommen, die über die Schweiz um das Jahr 1270 zuwanderten und sich im Tal niederließen.

Der Dialekt besteht noch heute – und unterscheidet sich deutlich von denen in Vorarlberg oder dem Allgäu – und macht es den Bewohnern leicht, sich auch in der Schweiz easy zu verständigen.

Unsere 1. Unterkunft in der Skiregion Oberstdorf-Kleinwalsertal | das Naturhotel Chesa Valisa

 

Voller Vorfreude auf das Naturhotel fahren wir nach Hirschegg, biegen einmal kurz rechts ab, finden uns dann vor der einzigen Ampel im ganzen Tal und können es kaum glauben: tatsächlich müssen wir mit dem Auto über die Piste fahren und durch den Schlepplift – ja wirklich!

Sobald die Ampel grün zeigt, ist die Lücke im Sessellift so groß, dass wir geschwind durchfahren können – natürlich über den Schnee. Unser Anfahrts-Highlight!

Das Naturhotel Chesa Valisa besteht aus mehreren Gebäuden, die teilweise vom Architekten Hermann Kaufmann realisiert wurden. Das Stammhaus ist über 500 Jahre alt und im Kern immer noch das traditionelle Walserhaus.

Gesundes Wohnen (regionale Hölzer und Materialien), bewusste Ernährung (wählbar: ayurvedisch!), eine intakte Natur rund ums Haus und viel Programm für Fitness und Gesundheit liegen den Hotelbesitzern sehr am Herzen.

Familiengeführt in der 14. Generation führt uns Herr Kessler Junior durchs Haus und erzählt... wir sind hingerissen von der Philosophie, langjährigen Geschichte und der gelungenen Transformation ins moderne Heute.

Und nicht zu vergessen: das Essen! Für Genießer und bewusste Foodies einfach perfekt... (Rezept-Tipp siehe unten, „doppelter Käsekuchen“!)

Skifahren an der Kanzelwand | 1. Winter Programmpunkt

Auf zur Kanzelwand! Erst schwingen wir mit den Skiern direkt vom Hotel zum Skibus ab, bevor uns dieser kostenlos einen Ort weiter zur Gondel der Kanzelwand bringt. Minuten später freuen wir uns erneut über den strahlenden Sonnenschein und müssen einige Klamottenschichten ausziehen: viel zu warm!

Die Pisten im Skigebiet sind relativ kurz, nur rot und blau, die Aussicht ist traumhaft auf die umliegenden Gipfel. Ein paar hügelige Abfahrten später gönnen wir uns den Skifahr-Genießer-Moment mit einem kühlen alkoholfreien Weißbier und das im Liegestuhl!

 

Unser Fazit: traumhaftes kleines Skigebiet mit Übergang zum Fellhorn, wunderbar sonnig und mit schönster Aussicht, für einen Vormittag ideal.

 Langlauf Schnupperkurs | Winter Programmpunkt 2

Langlauf Schnupperkurse gibt es fürs Skaten und Klassisch, sogar Biathlon bietet die Langlaufschule Oberallgäu an – je einmal die Woche werden 1,5 Stunden auf „Streichholz-Ski“ angeboten. Im Langlaufzentrum Oberstdorf trainieren auch die Profis und wenn das mal keine Motivation ist!

Der Kurs ist gut besucht, wir machen erst Trockenübungen im Stehen, auf einem Ski, dann auf zweien, bis wir uns die Stöcke greifen dürfen.

Das Gleichgewicht zu halten ist gar nicht so einfach – und dann erst der richtige Stockeinsatz, abdrücken, wegstoßen, gleiten und die Arme immer schön nach hinten... wir haben Spaß und wollen mehr: ein toller Ausdauersport, der mich und Jules als Läuferinnen sehr anspricht.

Danke für den wunderbaren und lustigen Schnupperkurs!

Unterkunft Nr. 2 in der Skiregion Oberstdorf-Kleinwalsertal  | der Fuggerhof in Oberstdorf

Direkt an der Kneippanlage mit sonnigen Loipen gelegen, erwartet uns das familiengeführte Hotel im Landhaus Stil herzlich.

Von der Sonnenterrasse und unserem Zimmer aus bietet sich ein unverbauter, fantastischer Blick auf die umliegende Bergwelt. Noch ohne die Sauna besucht zu haben, fallen wir müde aber voller schöner Eindrücke ins Bett.

 

Am frühen nächsten Morgen läuft Jules noch vor dem Frühstück eine Runde zum Freibergsee, während Christine der Sonne beim Aufgehen zusieht und königliche Szenen erhascht.

Bestens gestärkt starten wir in den Tag. Wie schön wäre es, jetzt die Langlauf-Ski anzuschnallen und ein paar Runden auf der Loipe zu drehen – doch wir müssen zurück, die Stadt wartet…

hotel-fuggerhof
oberstdorf-hotel-fuggerhof

Unsere Tipps für dich

 

Dankeschön

Herzlichen Dank an die Skiregion Oberstdorf-Kleinwalsertal für die Einladung, den OK Bergbahnen, Naturhotel Chesa Valisa und den Fuggerhof. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im Bergsommer.

nebelhorn-bergstation
{ Werbung, Anzeige | bezahlte Kooperation. Wir wurden eingeladen! Unsere Meinung beeinflusst dies nicht. }

 

munichmountaingirls-logo-rund-weiß-neu.jpg
Möchtest du von neuen Tourentipps und Interviews erfahren?

Melde dich zu unserem Newsletter an 🙂

0 Comments

Leave your comment