Was zieht die (stillende) Mami an? Wandern mit Baby

kate-koenigsberger-munichmountaingirls
Kate (30), Marketing Managerin, Bloggerin und Mama, zog 2011 mit ihrem Mann in die Wahlheimat München. Schon als Kind den Bergen verfallen, gibt es heute nur Ausflüge und Urlaube entweder zu Fuß oder mit den Brettern in, um und an den Bergen. Seit Juli 2017 begleitet Baby Max die Abenteuer, mit der Hoffnung, ebenfalls ein großer Bergfreund zu werden.
Wandern mit Baby - was ziehe ich als stillende Berg-Mami am Besten an?

Jeden Tag auf's Neue beantworten wir alle die Frage, was ziehe ich nur an? Nicht nur morgens, wenn es in die Arbeit geht, sondern auch, wenn wir in die Berge wollen. Wie ist das Wetter, wie sind die Bedingungen, weht Wind am Gipfel oder könnte es Regentropfen geben?

Mir als stillender Mutter stellt sich diese Frage jetzt auf ganz neue Weise vor den geplanten Wandertouren. Meine Bekleidung war ein großes Fragezeichen für mich, als es die ersten Male als Neu-Mama in die Berge ging.

Das Wanderoutfit sollte gemütlich und funktional sein, aber auch für eventuelle Stillmahlzeiten unterwegs - zumindest obenrum - geeignet sein, damit auch wir Berg-Mamis an kalten Tagen nicht auskühlen.

Wandern mit Baby - Base Layer

Bisher habe ich leider keine Funktionsunterwäsche für stillende Mütter gefunden. Daher nutze ich einen ganz normalen Still-BH.

Mid-Layer

Im Sommer ist es kein Problem, aber zum Herbst und Winter hin, können Still-Stopps an der frischen Luft schnell kühl werden. Um mich nicht komplett ausziehen zu müssen, ziehe ich in der Regel ein Funktions-Shirt an, das entweder einen großen Halsausschnitt hat oder an den Armen etwas großzügiger geschnitten ist. So kann ich das Top einfach zur Seite ziehen.

Wandern mit Baby: Als zweite Schicht nehme ich eine Fleece-Jacke mit Reißverschluss, die man ganz einfach öffnen kann und ebenfalls nicht unnötig hochziehen muss. Somit bleiben Bauch und Rücken bedeckt und eventuelle kühle Babyhändchen patschen nicht auf der nackten Haut rum. Das kann ganz schön kalt werden 😉

Outer-Layer

Auch für die äußere Schicht eignet sich eine Jacke mit Reißverschluss, die man sich einfach drüber hängen kann, wenn es zum Beispiel windig ist. Sie ist ideal als Sonnenschutz oder als Sichtschutz, wenn sich das Baby leicht ablenken lässt beim Stillen.

Diese drei Schichten haben sich bisher bei uns bewährt und ich empfehle sie jeder Berg-Mami, die mich fragt.

Und was brauche ich sonst so?

Auch beim Wandern sind natürlich Spucktücher, die ich beim Stillen nutze, immer mit dabei.

Sonstige Hilfsmittel wie Kissen oder Decken nehme ich nicht mit.

Zum Stillen suche ich mir dann, in tieferen Lagen, eine Bank, am Gipfel tut es ein "gemütlicher" Fels oder ein Plätzchen im Gras.

Falls du noch Tipps und Tricks hast, freue ich mich über eine Nachricht von dir. Allen Wander-Mamis wünsche ich viel Spaß beim Wandern mit Baby!
kate-koenigsberger-munichmountaingirls

Kate Königsberger

Munich Mountain Girl
Kate (30), Marketing Managerin, Bloggerin und Mama, zog 2011 mit ihrem Mann in die Wahlheimat München. Schon als Kind den Bergen verfallen, gibt es heute nur Ausflüge und Urlaube entweder zu Fuß oder mit den Brettern in, um und an den Bergen. Seit Juli 2017 begleitet Baby Max die Abenteuer, mit der Hoffnung, ebenfalls ein großer Bergfreund zu werden.
Kate auf Instagram:
munichmountaingirls-logo-rund-weiß-neu.jpg
Möchtest du von neuen Tourentipps und Interviews erfahren?

Melde dich zu unserem Newsletter an 🙂

0 Comments

Leave your comment