Winterwanderungen | Tourentipps aus der Community

Die Munich Mountain Girls sind ständig am Berg. Jeden Monat stellen wir euch Tourentipps für die schönsten Bergtouren des Monats bereit: zum Lieblingsberg des Monats, den schönsten Aussichten des Monats oder Geheimtipps des Monats - manchmal sogar inklusive Einkehr. Jetzt liegt der erste Schnee, die Wege können nass und rutschig sein. Beachtet bei all euren Schneewanderungen und Skitouren die aktuelle Wetter- und Lawinenlage und nehmt geeignete Ausrüstung mit!

Noch mehr Tourentipps erhältst du in der Übersicht der Lieblingstouren der Munich Mountain Girls.

#SunnySideUp am Sonnenkopf (1712m)

Steckbrief
  • Dauer: 3,5 Stunden
  • Distanz: 6,1 km
  • Höhenmeter: 671hm
  • Schwierigkeit: mittelschwer

War ich bisher immer nur im Sommer dort, ging es letzten Winter das erste Mal mit Schneeschuhen und durch feinsten Neuschnee zu einem meiner liebsten Gipfel im Allgäu: dem Sonnenkopf! Ein Tourentipp also, den ihr zu jeder Jahreszeit gehen könnt – wobei’s im Winter schon besonders zauberhaft da oben ist.

Ob mit Berg- oder Schneeschuhen, mit Tourenski oder dem Bike – die Tour lässt mein Herz immer wieder aufs Neue hüpfen, weil:

#1 man auch noch kurzfristig am Nachmittag los kann, da perfekte Länge

#2 man die ganze Zeit einen Giganten-Blick vor der Nase hat, der einem noch Tage später im Kopf hängt: 360 Grad Allgäu gespickt mit den österreichischen Bergen

#3 die Tour so wunderbar abwechslungsreich ist – von tief im Wald, über breite Hänge, die gerade abwärts genial zum hüpfen oder fahren sind, bis hin zu einem wunderschönen Grat, der sehr gut zu gehen ist

#4 die selbstmitgebrachte Brotzeit am Gipfel halt doch immer noch am besten schmeckt. Die sollte man übrigens dabei haben, denn eine Hütte zum Einkehren gibt es in direkter Nähe nicht!

Ihr wollt jetzt auch auf den Sonnenkopf? Dann einfach am Parkplatz von der Sonnenklause starten und den Schildern folgen - die Tour ist tipptopp ausgeschildert. Wir sehen uns oben!

P.S.: Unbedingt mal zum Sonnenauf- oder Sonnenuntergang auf den SONNENkopf!!!

Katharina_Kleiter_Portrait
Katharina Kleiter
liebt: Biken, (Schneeschuh)Wandern

Zackiges Plaisierklettern am Tor der Karwendeltäler – Sonnenplatten Scharnitz

Steckbrief
  • Lage: auf 970M, Scharnitz, Tirol
  • Anfahrt von München: zirka zwei Stunden mit dem Zug (Fußweg Bahnhof - Klettergarten: max 10 Minuten) oder PKW
  • Parkmöglichkeit: direkt vor dem Wandfuß wurde ein Parkplatz und eine Chill-Out-Area mit Tisch, Brunnen und Slackline angelegt
  • Zustieg: 2-10 Minuten
  • Ausrichtung: Süd-Südost
  • Schwierigkeit: 3+ bis 7a
  • Absicherung: sehr gut
  • Fels: Kalk
  • Topographie: Sonnenplatten

Die Olympiaregion Seefeld ist um einen weiteren Klettergarten reicher. Wobei das nicht ganz korrekt ist, denn die Sonnenplatten in Scharnitz gibt es schon lang, nur waren sie nicht mehr auf dem aktuellen Stand, was moderne Sicherheitsstandards betrifft. Saniert hat den Sportklettergarten die dort beheimatete Kletterlegende Heinz Zak.

NIna_Klettergarten-Sonnenplatten

Seit September warten 60 Routen in einfachen bis moderaten Schwierigkeitsgraden auf Kletterbegeisterte. Ideal für Einsteiger und solche, die den Schritt von den Halle an den Fels schaffen wollen, denn die Absicherung ist perfekt und der Wandfuß meist angenehm flach. Auch im Spätherbst und an schneefreien Tagen kann man hier aufgrund der südlichen Ausrichtung Klettern.

Was mich jedoch hauptsächlich an die Sonnenplatten zieht: Bisher war die Stimmung immer sehr entspannt, obwohl aufgrund der Neueröffnung natürlich viele Kletter die Routen erkunden. Einziger Wermutstropfen: die vorbeiführende Umgehungsstraße und der nahe gelegene Hundezwinger. Beim Umlenker angelangt wird man jedoch mit einem traumhaften Karwendel-Panorama entschädigt.

nina-schwind-profil-munichmountaingirls
Nina Schwind
liebt: Freeriden, Skitouren, Klettern

Zur Baumgartenschneid (1.449m) | Tegernsee

Steckbrief
  • Dauer: ca. 3 Stunden
  • Strecke: 10,6km
  • Höhenmeter: 680hm
  • Schwierigkeit: rot markiert aber eher leicht. Nur kurze Stelle durch den Wald etwas steiler.
  • Ausgangspunkt: direkt von der BOB Haltestelle Tegernsee kanns losgehen!

Wunderbare und einfache Hausberg-Tour, die auch gern mal an einem halben Tag gemacht werden kann. Ich bin um 9.15h mit der BOB nach Tegernsee und dort um 10.15h losgelaufen - stets gut beschildert zunächste über den Prinzensteig durch den Wald zur Riederstein Kapelle  (1.207m) übers Riedersteinhaus, kurz die Aussicht von dort genossen und weiter kurz steil durch den Wald auf die Baumgartenschneid. Dieses Jahr mit Sauwetter, Schneefall und Regen - aber ich hatte die gesamte Tour für mich alleine!

Als Rundtour auch sehr schön: über die Baumgartenalm und Alpbachtal zurück nach Tegernsee und ab in die nächste BOB zurück in die City.

baumgartenschneid-wandern-winter-november

christine-prechsl-munichmountaingirls
Christine Prechsl
liebt: Wandern, Trailrun, Rennradeln

Winterwandern mit Knödelziel - Vorderkaiserfeldenhütte und Naunspitze (1633 m)

Steckbrief
  • Höhenmeter: ↑ 1.200 hm
  • Distanz: 13 km
  • mittelschwere Bergwanderung
  • Übernachtung und Einkehrmöglichkeit: Vorderkaiserfeldenhütte
  • Ausgangspunkt: mit dem Zug nach Kufstein, mit dem Bus bis Ebbs Schulzentrum (Sommerweg) oder Ebbs Kaisertal (Winterweg)

Diese Wanderung kann als Rundtour (hoch über den Sommerweg, runter über den Winterweg) gegangen werden, allerdings sind bei Schnee für den Sommerweg Trittsicherheit, Orientierungsvermögen und Schuhe mit ordentlichem Profil (und evtl. Grödel) unbedingt erforderlich!

tourentipp-naunspitze-zahmer-kaiser

Es geht immer relativ steil bergauf, die Markierungen unter dem Schnee machen ein Suchspiel aus dem Weg durch den Wald am Fuß des Zahmen Kaisers. Eine minikurze seilversicherte Stelle ist zu überwinden, dann schlängelt sich der Weg wieder entlang der Wand hoch zur MMG Mountain Base Vorderkaiserfeldenhütte (7.-26.12. geschlossen). Noch mehr Vorfreude auf den Germknödel am warmen Kachelofen machen zusätzliche 250 hm auf die Naunspitze, deren Gipfelaufbau ganz schön rutschig und herausfordernd sein kann, gerade beim Abstieg!

Wer sich unsicher ist, ob er sich auf dem teilweise ausgesetzten Pfad des Sommerweges hoch zur Vorderkaiserfeldenhütte zurecht findet, beginnt die Wanderung am Parkplatz Ebbs-Kaisertal und steigt auf dem Winterweg hoch und runter.

Unermüdliche können auch das der Naunspitze benachbarte Petersköpfl noch mitnehmen (+ 120 hm).

stefanie-ramb-krambeutel-munichmountaingirls
Stefanie Ramb
liebt: Wandern, Bouldern

Forstwege im Zillertal | Zur Kapaunsalm (1.911m) oder Brunnalm (1.916m)

Steckbrief
  • Dauer: ca. 3-4 Stunden
  • Höhenmeter: zwischen 900 und 1.300
  • Strecke: jeweils ca 15km insgesamt
  • Schwierigkeit: einfach
  • Ausgangspunkt: Entweder ab Talort Stumm (auch mit öffentlichen easy zu erreichen: Zug München - Jenbach (2 Stunden), dann Zillertalbahn bis Stumm/Ahrnbach (ca 30min). Von dort Richtung Stummerberg durch den Ort. Wanderkarte vorher ansehen!
winterwandern-zillertal

Wenn der erste Schnee dann doch so viel war, dass die Wanderwege ab 1.300m zugeschneit sind, bietet es sich an, auf die Forstwege auszuweichen. Klar, mit einer Sommerwanderung und schönen Kraxelpassagen ist das nicht zu vergleichen - aber Höhenmeter lassen sich dennoch gut sammeln und frau ist ein paar schöne Stunden draußen an der guten Bergluft!

Also: einfach die Wanderkarten studieren und beispielsweise im Zillertal zur Kapaunsalm oder Brunnalm emporlaufen - einfach so weit du kommst!

Tour 1: Ich musste wegen Weg-Ende zur Kapaunsalm ca. auf 1.600m abbrechen und bin zurück ins Tal gelaufen - nicht ohne vorher am Gasthaus Talblick / Hofladen ein frisches Gewürzbrot mitzunehmen.

Tour 2: Ab 1.800m war der Weg zur Brunnalm knietief mit Schnee bedeckt und keine bequeme Fahrspur mehr zum Gehen plattgefahren. Auch hier: Aussicht genießen und wieder Umkehren - nächstes Mal Schneeschuhe mitnehmen. Schön wars dennoch!

christine-prechsl-munichmountaingirls
Christine Prechsl
liebt: Wandern, Trailrun, Rennradeln
munichmountaingirls-logo-rund-weiß-neu.jpg
Möchtest du von neuen Tourentipps und Interviews erfahren?

Melde dich zu unserem Newsletter an 🙂

0 Comments

Leave your comment