Die Munich Mountain Girls feiern Geburtstag | Besondere Momente der letzten zwei Jahre

„Huch, ist das da drin voll“ entfährt es einer Passantin am Rindermarkt am frühen Abend eines Donnerstags im Februar. „Geschlossene Gesellschaft“ steht auf dem Schild an der Tür der Bar Alpina im Erdgeschoss des Sporthaus Schuster, und diese Gesellschaft ist augenscheinlich weiblich.

Um die 70 Frauen – und vereinzelte Männer – stoßen an auf einen Geburtstag, dem dieser Ort mehr als gebührt. Die Bar Alpina verkörpert das, was die Munich Mountain Girls leben – Leidenschaft für Bergsport und die Liebe zu München.

Geballte Leidenschaft im Raum

Aber heute Abend will hier niemand mehr in die Berge. Denn heute Abend wird gefeiert. Vor zwei Jahren hatte Christine Prechsl aus Liebe zum Berg und Sympathie für die vielen Münchner Outdoor-Frauen die Munich Mountain Girls ins Leben gerufen und seitdem wächst die Community stetig.

Nicht nur in der Anzahl ihrer Mitglieder – um die 1.600 sinds im Moment in der Facebook-Gruppe „Munich Mountain Girls“ – sondern auch in der Wahrnehmung.

Eine Folge der BR-Sendung „bergauf bergab“, die Ende April 2019 ausgestrahlt wird, begleitete im Herbst einige Girls in die Berge, in der Bar Alpina quetscht sich ein kleines Filmteam durch die Partygesellschaft, um ein paar letzte Stadt-Momente der Mountain Girls zu filmen.

Denn hier findet nicht nur eine Feier, sondern eigentlich ein großer Stammtisch statt – wer die Gespräche belauscht, merkt es schnell: Jede in diesem Raum hat eine Leidenschaft fürs in den Bergen unterwegs sein. An einem Tisch wird eine Hüttentour im August geplant, an einem anderen diskutiert eine Gruppe Frauen darüber, wie die Wintermonate möglichst gut ausgenutzt werden können.

Sonne und Wärme in der Stadt und Winter und Schnee in den Bergen wäre ja wohl eine perfekte Kombination! Am besten bis Mai!

Ein bisschen Nostalgie

Wie bei jeder guten Party kommen auch beim Munich Mountain Girls-Geburtstagsfest die „weißt du noch"-Geschichten auf den Tisch.

Weißt du noch, als wir am Tegernsee übernachtet haben und uns zum Frühstückskaffee die Entenfamilie besucht hat?

Weißt du noch, wie wir im Halbdunkel frierend auf dem Gipfel saßen und dort weltschönsten Sonnenuntergang über dem Ammersee gesehen haben (genau die Tour müssen wir bald wieder gehen!)?

Weißt du noch, wie wir spontan nach der Messe in die Dolomiten gefahren sind?

Weißt du noch, wie wir an einem Freitag hüfttief durch im Powder steckten?

Munich Mountain Girls Stefanie, Dana, Nicole auf der Hochries MMGVenture Sonnenaufgang

"Die Ansage, dass wir 3.30 Uhr zur Sonnenaufgangstour aufbrechen, führte bei mir eher zu den Gedanken: verdammt, ist das früh! Nachdem wir auf der Hochries angekommen sind, war es einfach nur toll und der nächste Gedanke war: wann machen wir das wieder? Demzufolge sind die Munich Mountain Girls auch pure Motivation früh aus den Federn rauszukommen!"

Dana

Munich Mountain Girls beim Skifahren

"Für mich bedeuten die Munich Mountain Girls gemeinsam neues zu probieren und zusammen die eigenen Grenzen zu verschieben. Mein Highlight war im letzten Jahr, zusammen mit Gesa, Julia und Christine, die für und bis dahin sicheren Pisten zu verlassen und den Spaß im Tiefschnee zu suchen und zu finden - eine mega Erlebnis für uns alle!"

Julia

Frauen unter sich | Was diese Community so besonders macht

Diese Frauen, die im Arbeitsalltag Lehrerinnen, Grafikdesignerinnen, Journalistinnen, Ärztinnen, Yogalehrerinnen, Unternehmensberaterinnen, Gründerinnen, ganz normal arbeitende Menschen sind, sooft es geht, das Business-Outfit gegen die Ski-/Wander-/Kletterhose tauschen und, egal wie mutig, groß, klein, dick, dünn, alt oder weniger alt, kurzatmig, ausdauernd, voller Höhenangst die anderen sind, gerne zusammen bzw. in kleinen Gruppen in die Berge gehen.

Die Bergerlebnisse, die bei gemeinsamen Mountaingirl-Ausflügen ins Bergtagebuch gespeichert wurden, haben oft die Überschrift

  • „Was ich mich alleine nicht getraut hätte“ oder
  • „Die Tour, die mir immer in Erinnerung bleiben wird“.

Sicher, irgendwie findet sich in jedem Freundeskreis jemand, der „mal auf eine Tour mitkommen würde, aber Spontanpowdern gleich morgen früh geht nur, wenn da noch viele viele andere sind, die gerade jetzt genauso Bock haben.

„Mein bestes MMG Abenteuer war gemeinsames shredden mit den MMG Mädels! So viel Spaß, so viel Power, so viel Powder. Einfach #wohoooooo“ sagt Mountain Girl Lina.

Wo bleiben da die Männer in diesem Weiberhaufen? fragt man sich vielleicht, aber nur vielleicht, denn die bei der Geburtstagsparty anwesenden Herren scheinen keineswegs verschreckt ob der geballten Ladung Frauen.

„Es kommt mir schon so vor, als würden Frauen stärker ihre Grenzen achten.“ kommentiert Gründerin Christine die Frage, was an reinen Frauengruppen anders ist. „Man kann so sein wie man ist, hat eine besondere Verbindung untereinander, einen anderen Vibe als mit Männern.“

Munich Montain Girls Stefanie und Lisa genießen einen wunderschönen Sonnenaufgang im Karwendel

"Ein besonders toller Mountain Girls-Ausflug oder -Ereignis sticht gar nicht heraus. Es ist die Summe aller Anstupser, Aufrichter, Hochzieher und tollen Gespräche und Begegnungen, die ich mit den anderen Mountain Girls hatte. In Erinnerung bleiben dabei vor allem die kleinen Ausschnitte: Ein wunderschöner Sonnenaufgang im Karwendel zum Beispiel."

Stefanie

Munich Mountain Girl Hanna am Tegernsee

„Für mich war  unser Zelten am Tegernsee ein absolutes Highlight. Wir haben mit Erlaubnis auf einem wilden, aber privaten Grundstück direkt am Seeufer geschlafen. Als uns dann am nächsten Morgen eine kleine Entenfamilie besucht hat, ist uns allen das Herz aufgegangen. Zum Frühstück gab es Kaffee und Tee und dann etwas zerzaust zur Arbeit zu fahren war schon lustig - aber zum Glück muss ich bei meinem Job nicht schick sein!“

Hanna

 

Eine Gemeinschaft, in der Geschlecht kein Gesprächsthema ist

Mountain Girl Céline erinnert sich gern an ein Wochenende auf der Lamsenjochhütte im Karwendel, bei dem 10 Munich Mountain Girls zusammen mit Männern der lokalen Bergrettung unterwegs waren – allerdings mit gemischten Gefühlen.

„So lange die bloße Tatsache, dass wir Frauen sind, so viel Aufmerksamkeit erregt, wir unerbetene Ratschläge oder lieb gemeinte Komplimente für unsere „für Frauen“ soundso gearteten Fähigkeiten bekommen, so lange wünsche ich mir eine Gemeinschaft, in der mein Geschlecht kein Gesprächsthema sein muss.

Diese entspannende Pause von dem Thema finde ich in einer Gemeinschaft von Frauen für Frauen.“

Beim Feiern ist es an diesem Donnerstag im Februar beim 2. Geburtstag der Munich Mountain Girls egal, ob Männer oder Frauen miteinander anstoßen – es geht um Spass, Freundschaft und Berge, bis die Scheiben der Bar Alpina beschlagen und die Gesichter der Partygäste an diesem Abend nicht von einem anstrengenden Aufstieg, sondern von der Wärme in der Bar rot gefärbt sind.

Dankeschön an unsere Unterstützer

Das Fest zum 2. Geburtstag der Munich Mountain Girls und unsere kleine feine Goodie Bag wäre nicht möglich gewesen ohne

Tausend Dank für die Unterstützung!

Danke an alle, die da waren und mitgefeiert haben! Ohne euch hätten wir nichts zu feiern gehabt, denn alle Frauen, die München und die Berge lieben, sind Munich Mountain Girls!  Wir freuen uns schon sehr auf alle Touren und Events mit euch, die in Zukunft noch kommen werden!

Ein besonderes Danke geht an Sandra Steh für die Fotos, die den Abend noch mehr unvergesslich machen.