8 Ausrüstungs-Tipps für Mountainbike-Einsteigerinnen

munich-mountain-girls-lisa-amenda
Lisa (30), Texterin und Bloggerin, erkundet die Berge am liebsten mit Sportgeräten unter den Füßen. Im Winter auf Ski und im Sommer auf dem Mountainbike, setzt sie sich, nicht nur aus Leidenschaft für ihren Sport, sondern auch wegen der Sache an sich, für die Umwelt ein.

 

"Aufsteigen, lostreten und schon ist man mitten in der Natur. Abseits. Weit weg vom Alltag und dem Rest der Zivilisation."

Auf einem Berggipfel oder mitten im Wald. Mit einem Mountainbike ist man schnell mal raus. Man bekommt den Kopf frei. Tut dabei noch etwas für seine Fitness und ist an der frischen Luft.

Munich Mountain Girl Lisa hat 8 Tipps für dich bezüglich Ausrüstung und Bike, die dir den Einstieg in diesen wundervollen Sport erleichtern.

So viele Vorteile das Mountainbiken hat, so vielseitig ist es selbst. Es gibt u.a. diese Disziplinen:

  • Crosscountry
  • Allmountain
  • Enduro
  • Freeride
  • Downhill

Da kann man schnell mal den Überblick verlieren, vor allem als Anfänger.

Mit ein paar Ausrüstungs-Tipps kannst du aber ganz einfach in den Sport einsteigen. Ich erkläre dir, was du brauchst und was wirklich wichtig ist, wenn du auf dem Bike Spaß haben willst.

Das Bike - welche Mountainbike Arten gibt es?

Wohl das Wichtigste, denn mit dem Bike fängt alles an. Zu Beginn solltest du dir bewusstmachen, wie du unterwegs sein willst und welches dein bevorzugter Einsatzbereich ist.

Dabei solltet solltest du dich auch fragen, ob du lieber auf einem Fully, also vollgefederten Mountainbike, oder einem Hardtail, Federung nur vorne, fahren willst.

Die gängigsten Einsatzbereiche nach denen sich Mountainbikes gliedern sind:

  • Crosscountry: Das ist dein Bereich, wenn du möglichst viele Höhenmeter fahren willst. Und zwar bergauf. Ganz egal ob auf der Straße, dem Forstweg oder dem Singletrail. Hier kommt es beim Bike vor allem auf Leichtigkeit, eine sportliche Sitzposition und einem Federweg um die 120 mm an. Crosscountry-Bikes gibt es je nach Vorliebe als Hardtail oder Fully.

 

  • Allmountain: 50 Prozent Uphill und 50 Prozent Downhill. So sind Allmountain-Bikes einzuordnen. Wenn du gerne lange Touren bergauf fahren, aber auch bergab ordentlich Gas geben willst, dann ist ein vollgefedertes Mountainbike mit einem Federweg von 140 bis 150 mm dein perfektes Bike.

 

  • Enduro (mein Bike, siehe Foto unten): Enduro-Bikes kommen immer dann zum Einsatz, wenn du selbst noch hoch fahren willst, aber dein Augenmerk hauptsächlich auf der Abfahrt liegt. 160 bis 170 mm Federweg sind hier die Regel und eine abfahrtsorientierte Sitzposition mit einem flacheren Lenkwinkel, der bergab für mehr Spaß sorgt.

 

  • Freeride: Mit einem Freerider kannst nur noch kurze Anstiege bergauf nehmen, ansonsten sind diese Bikes hauptsächlich für die Abfahrt gebaut. Dank stabiler Konstruktion sind mit ihnen auch Sprünge und Drops kein Problem. Sie haben einen Federweg ab 170 mm.

 

  • Downhill: Mit dem Downhiller geht’s nur noch bergab. Wie der Name schon sagt sind diese Bikes für die Abfahrt gemacht und im Bikepark zuhause. Sie sind stabil gebaut und meist mit einer Doppelbrückengabel ausgestattet, die für noch mehr Stabilität sorgt. Hier sprechen wir von 200 mm Federweg.

 

So wählst du die richtige Mountainbike Marke

Tipps für eine bestimmte Marke kann ich dir kaum geben, denn bei der Auswahl des Bikes geht es vor allem darum, dass die Geometrie zu dir und deinem Fahrstil passt.

Deswegen: Drauf setzen und ausprobieren - und nicht nur nach dem Firmennamen oder der Farbe entscheiden 😉

Trotzdem gibt es ein paar Firmen, auf die ich ein besonderes Auge habe, das sind z.B.  

  • Specialized
  • Trek
  • Propain
  • Santa Cruz
  • Transition
  • Yeti
  • Banshee

    ... ach und es gibt noch so viele tolle andere Marken 🙂

Helm und Brille - Frauen Ausrüstung Mountainbike

Wenn du dein Bike hast, dann solltest du dir als erstes einen Helm dazu kaufen. Denn ohne Helm geht beim Mountainbiken gar nichts. Hier empfehle ich dir einen Helm, der an den Seiten und am Hinterkopf etwas tiefer geschnitten ist – so bist du zusätzlich geschützt.

Ansonsten einfach ausprobieren. Du solltest dich mit dem Helm wohlfühlen und er sollte nicht stören oder verrutschen. Wenn du im Bikepark unterwegs sein willst, brauchst du auf jeden Fall einen Fullface-Helm. Der ist dort nämlich Pflicht.

Die perfekte Ergänzung zum Helm ist eine passende Bikebrille. Sie schützt das Auge nicht nur vor grellem Sonnenlicht, sondern auch vor Insekten und aufgewirbeltem Dreck. Achte dabei auf ein großes Sichtfeld und dass dich der Rahmen nicht unnötig stört.

Tipps Damen Mountainbike Helm

 Meine bevorzugten Marken für Damen Mountainbike Helme sind

  • Uvex
  • POC
  • Sweet Protection
  • Smith

Tipps Damen Mountainbike Brillen

Ich finde die Brillen von 100%, Pit Viper oder Uvex besonders hochwertig und qualitativ super.

Schuhe - Mountainbike Ausrüstung Frauen

Um optimalen Halt auf dem Pedal zu finden, solltest dz dir passende Schuhe zulegen. Auf den sogenannten Flatpedals, die auf den meisten Endurobikes angebracht sind und sich perfekt für den Einstieg eignen, sind einigermaßen robuste Schuhe mit einer weichen Sohle ideal, da sich so die Pins der Pedale in die Sohle bohren können und du guten Halt auf dem Pedal findet.

Zusätzlicher Vorteil: Viele Bikeschuhe sind auch für einen kurzen Hike sehr gut geeignet, da sie eine zweiteilige Sohle haben.

Crosscountry-Mountainbiker und auch fortgeschrittene Enduro- und Downhill-Biker sind vorwiegend mit Klickpedalen unterwegs. Hier ist der Vorteil: Man hat eine direkte Kraftübertragung und einen herausragenden Halt auf dem Pedal. Dafür benötigst du spezielle Klickpedal-Bikeschuhe.

Probier' dich einfach erst ohne aus und sobald du dich sicher und stabil auf dem Bike fühlst, kannst du auf Klickpedale umstellen.

Tipps für Mountainbike Schuhe Damen

Ich mag die Marken 

  • FiveTen
  • Adidas
  • Vaude
  • Ion

Bekleidung, Handschuhe und  Rucksack - Frauen Ausrüstung Mountainbike

Bekleidung

Ideal zum Biken sind eine robuste Bikehose mit einer Bike-Innenhose inklusive Polster und ein Funktionsoberteil. Zum Bergabfahren ziehen wir gerne Shirts an, die über die Schulter gehen, da man so noch einmal zusätzlich vor Sträuchern und Dornen geschützt ist.

Zu meinen Lieblingen gehören die Outfits von

  • Mons Royale
  • Sweet Protection
  • Ion
  • Vaude

Mountainbike Handschuhe 

Um nicht nur auf dem Pedal optimalen Halt zu finden, sondern auch am Lenker, sind Bikehandschuhe essentiell. Hier kannst du dich je nach Vorliebe entscheiden, ob du eher Langfinger- oder Kurzfinger-Handschuhe willst.

Ich empfehle dir für alle Disziplinen von Allmountain bis Downhill auf jeden Fall Langfinger-Handschuhe. Sie geben Halt an Lenker und Bremshebel und schützen dich außerdem noch bei Stürzen.

Empfehlenswerte Marken: Guten Halt geben z.B.  Modelle von Giro, 100% oder Endura.

Mountainbike Rucksack Frauen

Deine gesamte Ausrüstung inkl. Brotzeit verstaust du am einfachsten in einem Rucksack. So hast du immer alles dabei und bist auch noch gut geschützt – denn moderne Bikerucksäcke sind meist mit einem integrierten Rückenprotektor ausgestattet.

Super praktisch ist auch, wenn dein Mountainbike Rucksack eine Vorrichtung für ein Trinksystem hat. So kannst du drei Liter Wasser mit auf Tour nehmen und bequem während der Fahrt immer wieder einen Schluck trinken.

Coole Modelle findest du bei

  • Evoc
  • Deuter
  • Vaude

 

Protektoren und Werkzeug - Mountainbike Ausrüstung Frauen

Mountainbike Protektoren

Wenn du dich für die Einsatzbereiche Allmountain bis Downhill interessierst, solltest du in gute und langlebige Protektoren investieren.

Ich bin eigentlich immer mit Knie- und Ellbogenprotektoren unterwegs, da diese beiden Gelenke am anfälligsten bei Stürzen sind. Die Protektoren sollten bequem sein, angenehm sitzen und vor allem gut belüftet sein.

Ich schwöre auf Race Face, Poc oder beispielsweise SixSixOne.

Mountainbike Werkzeug

Wenn du im Gelände unterwegs bist, solltest du nie ohne eigenes Werkzeug unterwegs sein. Dazu gehört

  • ein Multitool
  • ein Ersatzschlauch
  • eine kleine Luftpumpe
  • evtl. Pflaster

Damit kannst du dir im Notfall schnell selbst helfen und musst nicht wegen einem platten Reifen die restliche Strecke zurück schieben.

Kleinen Multitools mit guter Qualität gibt es z.B. von

  • Parktools
  • Topeak
  • Crankbrothers

Diese Liste ist eine persönliche Empfehlung. Mit unseren Tipps geben wir keine Garantie auf Vollständigkeit, denn jeder hat seine ganz eigenen Vorlieben. Wenn du noch Fragen hast, melde dich gerne!

munich-mountain-girls-lisa-amenda

Lisa Amenda

Munich Mountain Girl
Lisa (30), Texterin und Bloggerin, erkundet die Berge am liebsten mit Sportgeräten unter den Füßen. Im Winter auf Ski und im Sommer auf dem Mountainbike, setzt sie sich, nicht nur aus Leidenschaft für ihren Sport, sondern auch wegen der Sache an sich, für die Umwelt ein.
Lisa auf Instagram:
munichmountaingirls-logo-rund-weiß-neu.jpg
Möchtest du von neuen Tourentipps und Interviews erfahren?

Melde dich zu unserem Newsletter an 🙂

Ich akzeptiere den Datenschutz

0 Comments

Leave your comment