Freeriden lernen | Profi Tipps von Lorraine Huber

katharina-steglegger-munichmountaingirls
Katharina (39), selbstständig, wohnt seit 20 Jahren in München. Das aus dem Salzkammergut stammende Munich Mountain Girl lebt und beschreibt ihre Liebe zu den Bergen auch auf ihrem eigenen Blog.

 

"Freeriden lernen: Die richtige Ausrüstung erleichtert auf jeden Fall den Einstieg..."

Die aus Lech am Arlberg stammende Lorraine Huber wurde 2017 Freeride World Tour Champion und will dieses Jahr ihren Titel verteidigen. Sie fährt seit 2004 bei Freeride-Contests und stand bisher schon 25 Mal am Podium.

In unserer drei-teiligen Serie fragen wir Freeride Profis nach Tipps, Freeriden zu lernen und den Schritt von der Piste ins Gelände erfolgreich zu meistern.

Was erleichtert den Einstieg?

Die richtige Ausrüstung erleichtert auf jeden Fall den Einstieg ins Freeriden bzw. Geländefahren.

  • Freeride-Ski sind breiter und länger als Pisten-Ski und sorgen für mehr Stabilität bei unpräparierten Schneearten. Der sogenannte "Rocker" sorgt dafür, dass die Skier trotz ihrer größeren Länge wendig und kraftsparend bleiben.

Wie sieht die korrekte Körperhaltung aus und warum ist sie gegenüber dem fahren auf der Piste anders?

Das alpine Fahrverhalten im Gelände unterscheidet sich grundsätzlich nicht vom Fahrverhalten auf der Piste.

Bei weichem Schnee mit niedrigerem Tempo abseits der Piste jedoch ist es vorteilhaft, das Körpergewicht auf Berg- und Talski annähernd gleich zu verteilen.

Bei langen, schnellen Schwüngen abseits der Piste unterscheidet sich der Schwung nicht wesentlich von einem Schwung auf der Piste.

Foto Credits oben und unten: D. Daher | Freeride World Tour

Welches Gelände ist für den Anfang geeignet?

Zum Freeriden lernen eignet sich leicht geneigtes, offenes Gelände ohne Hindernisse.

Neben einer Piste oder gleich ins Gelände?

Solche einfach zu fahrenden „Anfänger“-Hänge sind z.B. am Arlberg häufig direkt neben der Piste zu finden.

Was ist dein persönlicher Profi-Tipp für ein schnelles Erfolgserlebnis?

Ich würde jeden empfehlen einen Skiführer zu buchen, um von Anfang an die richtige Technik im Gelände zu erlernen sowie das äußerst wichtige Thema Risikomanagement (u.a. sicheres Bewegen der Gruppe im Gelände, Training im Gebrauch der Notfallausrüstung, Faktoren wie Wetter, Schnee, Mensch) von einem Profi vermittelt zu bekommen.

Foto Credit: CS. Jostrom | Freeride World Tour

Wait! There's more ...

» Lorraine auf Instagram | @lorrainhuber | www.lorrainehuber.com
_
_______

› Teil 1 der Serie: "Von der Piste ins Gelände | 5 Profi Tipps von Eva Walkner" auf Katharina's  Blog nachzulesen!

› Teil 2 der Serie: "Von der Piste ins Gelände | 5 Profi Tipps - von Manuela Mandl" hier nachlesen.

Die Freeride World Tour 2018

Weitere Stopps der Freeride World Tour, bei der Manuela und Andere in Action zu sehen waren:

  • 1.-7. März 2018 – Vallnord-Arcalís, Andorra – „Hold The Line“
  • 9.-15. März 2018 – Fieberbrunn, Österreich – „Crunch Time“
  • 31. März - 8. April 2018 – Verbier, Schweiz – „The Grand Finale“

www.freerideworldtour.com

Foto Credit: T. Lloyd | Freeride World Tour

munichmountaingirls-logo-rund-weiß-neu.jpg
Möchtest du von neuen Tourentipps und Interviews erfahren?

Melde dich zu unserem Newsletter an 🙂

0 Comments

Leave your comment