Silvester in den Bergen

Jules Julia Topp Munichmountaingirls
Jules (39), Senior Art Direktorin aus Hessen, zog der Berge wegen nach München. Weil sie neben ihrer Leidenschaft für Fotografie auch gerne Texte schreibt, ist sie Co-Autorin bei den Munich Mountain Girls. In den Bergen trifft man Jules zum Trailrunning oder auch mit dem Zelt auf Langstrecken Wanderungen quer durch die Welt.

Wo feiert ihr Silvester am liebsten? In der City mit viel Trubel oder lieber urig mit Hüttenatmosphäre und Bergpanorama?

Ich kann die Frage eigentlich recht schnell für mich beantworten: Berg. Und ich denke mal, Euch geht es nicht anders. Raus aus der Stadt, weg vom Geböllere und rauf in die Berge. Dass man auf Hütten genauso ordentlich feiern kann, ist klar - aber wo genau?

Die Optionen sind vielfältig und hier hab ich ein paar Tipps für Euch zusammengestellt, falls ihr kurzfristig Pläne schmieden wollt.

1. Vollverpflegte Hütte

Es gibt einige Hütten, die über Neujahr geöffnet haben und mit allerlei Festlichem aufwarten.

 Von der rustikalen DAV-Hütte bis zum luxuriösen Mini Chalet gibt es für jeden das richtige Angebot.

Wenn Du z.B. eine Skitour mit einer Übernachtung verbinden möchten, bist Du im Staufner Haus im Allgäu gut aufgehoben (Tour: Über Hochgradig zum Rindalphorn).

Das Carl von Stahl Haus am Königsee hat ebenfalls ganzjährig geöffnet. Dieses Jahr ist auch die frisch überholte Jennerbahn wieder für Euch da.

Ich habe gelesen,  dass es im DAV Haus in Obertauern noch freie Betten gibt, fragt am besten schnell nach.

Munich Mountain Girl Stefanie feiert dieses Jahr den Jahreswechsel am Dachstein und freut sich schon auf freie Sicht auf den Sternenhimmel statt Böller-Rauchschwaden. Vor der Silvestersause in der Gjaidalm wird sie eine große Schneeschuhrunde übers Dachsteinplateau drehen.

(Foto: Martin Erd / DAV)

 

2. Selbstversorgerhütte

Größerer Aufwand, aber auch größerer Spaß.

Dieses Jahr geht es für mich wieder in die Jachenau zur Hütte von Freunden. Für mich gibt es keinen schöneren Ort, auch wenn man am nächsten Morgen erstmal Schnee zum Spülen schmelzen lassen muss - wenn man denn die Tür aufbekommt. Denn Strom, Heizung und fließend Wasser sind in vielen urigen Hütten nicht zu finden. Aber mit Kerzen ist es viel gemütlicher und aufs Handy kann man auch mal verzichten. Empfang ist nämlich ebenso selten vorhanden. Ich bin gespannt, wie es dieses Jahr wird. Vor zwei Jahren strahlte die Sonne und Schnee gab es nur in der Ferne zu sehen. 

Selbstversorgerhütten für DAV Mitglieder findest Du hier.

3. Fernab vom Trubel 

Es ist die magische Stille der Berge, die mich immer wieder auf ihre Gipfel zieht. Wo kann man besser über das alte und neue Jahr sinieren, als wenn man in die Ferne schaut und die kalte klare Luft tief einatmet?

Dafür musst du auch nicht unbedingt in einer Hütte übernachten. Munich Mountain Girl Kate erlebte ihr schönstes Silvester nach einem nächtlichen Spaziergang auf dem Wank (Garmisch), von dem Sie das Feuerwerk von oben beobachtet hat.

Ein weiterer Spaziergang lohnt sich auf den Jochberg, der Weg ist nachts ebenfalls gut begehbar.

4. Romantik in den Bergen

Zu zweit kannst du Silvester auch ganz romantisch erleben. Luxus ist für mich allerdings gar nicht nötig. Die urigsten und gleichzeitig historischen Hütten kannst du in Abtenau im Salzburger Land finden. Diese original alten Hütten wurden an verschiedenen Orten abgebaut, auf dem Hofgut wieder aufgebaut und liebevoll saniert.

Du kannst dich selbst verpflegen und dafür im Hofladen frisches Brot und selbstgemachten Käse kaufen oder dich im angeschlossenen Wirtshaus verköstigen lassen.

 

5. Mehr Sport als Party

Wenn Du Silvester sportlich gestalten willst, sind deine Optionen vielfältig.

Ambitionierte Läufer können sich z.B. noch für den Silvesterlauf in Kempten/Allgäu anmelden.

In München selbst kannst du auch laufen und z.B. den Silvesterlauf des Road Runners Club bestreiten.

Unser Munich Mountain Girl Nina ist in den Bergen aufgewachsen. Was für viele Städter ein Event ist, ist für sie ganz normal. Deswegen weiß sie es aber nicht weniger zu schätzen und liebt die Einsamkeit am Neujahrsmorgen und als Erste ihre Spuren im Schnee des neuen Jahres zu hinterlassen. Wunderschön und einsam ist z.B. die Karwendel Loipe ab Hinteriss. Da die Hütten dort im Winter geschlossen haben, solltest Du dir auf jeden Fall Verpflegung mitnehmen.

 

 

6. Und danach in die Sauna!

Die Schutzhütte Schöne Aussicht in Südtirol bietet komplett isolierte Iglus, die mit Schaffellen und Expeditionsschlafsäcken ausgestattet sind. Das Beste: du kannst dich in Europas höchst gelegener Außensauna entspannen.

Auch in der Dresdner Hütte im Stubaital kannst du saunieren. Ab 4 Personen und gegen einen Aufpreis wird die Sauna eingeheizt. Die Sauna ist ebenso für Bewohner der Zollhütte geöffnet, die nur wenige Gehminuten entfernt liegt. Buchbar ist die rundum erneute Hütte nur komplett. Sie ist für etwa 10-14 Personen gedacht. 

 

7. A richtige Gaudi 

Willst Du es richtig krachen lassen..? Natürlich jagt auch in den Bergen ein Event das Nächste:

Innsbruck feiert z.B. Tirols größte Silvesterparty.

Auch in der Skiwelt Wilder Kaiser wird einiges geboten: In Ellmau fährt die 10er Gondel Hartkaiserbahn am Silvesterabend bis 02:00 Uhr morgens zu DJs, Buffets und Feuerwerk.

Wenn du allerdings mit Partylöwen und Skihasen feiern willst, gibt es den "Big Bash" in Davos. Hier wird bis in die frühern Morgenstunden "die Sau rausgelassen."

8. "Vor der Haustür" - ganz in der Nähe zur Stadt

Um Silvester in den Bergen zu feiern, musst du nicht unbedingt weit fahren. Auch in den bayrischen Voralpen gibt es Highlights. Hast Du schonmal Steinböcke in freier Wildbahn gesehen...? Ich bin ein großer Fan dieser majestätischen Tiere und hatte schon mehrfach das Glück. Beobachten kannst Du sie ganz wunderbar an der Benediktenwand. Die Tutzinger Hütte öffnet vom 25.12. bis 6.1. und ist gut zu Fuß zu erreichen (Die Übernachtungsplätze sind allerdings schon ausgebucht).

Eine Schneeschuhtour zum Münchner Hausberg  Hirschberg kann ich Dir auch empfehlen. Auch wenn diese Tour kein Geheimtipp ist, macht das runterrodeln viel Spaß. Auf dem Rückweg solltest du unbedingt in Rottach-Egern stoppen. Das Café Krupp serviert den besten Topfenstrudel.

https://www.alpenverein.de/DAV-Services/Huettensuche/tutzinger-huette/6938821

http://www.hirschberghaus.de

9. Etwas weiter weg

Ich bin schon lange ein Fan der Schweizer Bergwelt - spätestens seit ich eine Woche rund ums Bernina Massiv gewandert bin. Hier liegt auch die wunderbare Jenatschhütte, in der du ruhig und gemütlich feiern kannst. Wenn du Lust auf eine dreitätige Auszeit inkl. Schneeschuh- oder Skitour hast, es sind noch Betten frei!

 

10. Ganz weit weg

Gamsen haben die meisten schon gesehen, aber wie wärs mal mit einer Rentierfahrt inklusive Polarlichter? Beides kann man in Schwedisch Lappland haben. Die Aurora Sky Station gilt als der Hotspot. Leider ist der Hotspot auch ziemlich teuer.

Die Gegenden um Luleå und Jokkmokk sollen nach meiner Recherche auch sehr ergiebig sein. Falls ihr Tipps habt, schreibt mir gerne. Polarlichter stehen bei mir ganz oben auf der Bucket List. Und falls ihr nicht so weit fliegen wollt aber trotzdem Polarlichter live sehen wollt: es gibt eine Webcam.

 

 

 

Jules Julia Topp Munichmountaingirls

Julia Topp

Munich Mountain Girl
Jules (39), Senior Art Direktorin aus Hessen, zog der Berge wegen nach München. Weil sie neben ihrer Leidenschaft für Fotografie auch gerne Texte schreibt, ist sie Co-Autorin bei den Munich Mountain Girls. In den Bergen trifft man Jules zum Trailrunning oder auch mit dem Zelt auf Langstrecken Wanderungen quer durch die Welt.
Jules auf Instagram:
munichmountaingirls-logo-rund-weiß-neu.jpg
Möchtest du von neuen Tourentipps und Interviews erfahren?

Melde dich zu unserem Newsletter an 🙂

0 Comments

Leave your comment