Spätsommer-Tourentipps aus der Community

Die Munich Mountain Girls sind ständig am Berg. Jeden Monat stellen wir euch Tourentipps für die schönsten Bergtouren des Monats bereit: zum Lieblingsberg des Monats, den schönsten Aussichten des Monats oder Geheimtipps des Monats - manchmal sogar inklusive Einkehr.

Weil jedes Girl, das in (der Nähe von) München lebt und in die Berge geht, ein Munich Mountain Girl ist und wir unsere Community unfassbar großartig finden, kommen die monatlichen Tourentipps ab sofort genau von da - von euch, unserer Community!

Noch mehr Tourentipps für den Spätsommer erhältst du in der Übersicht der Lieblingstouren der Munich Mountain Girls.

Abwechslungsreiche Wanderung für Familien und Genießer am Tegernsee

Steckbrief
  • Dauer: 1,5 Stunden
  • Distanz: 4,1 km
  • Höhenmeter: Aufstieg 140 hm, Abstieg 205 hm
  • Schwierigkeit: leichte Wanderung

Die Tour führt unschwierig und aussichtsreich von Gmund über einen Höhenweg nach Tegernsee. Schattige Waldpfade und Wege mit atemberaubender Sicht auf den Tegernsee und die umliegenden Berge wechseln sich ab.

In Tegernsee angekommen laden verschiedene Wirtschaften zur Einkehr ein.  Nah des Steges gibt es auch noch eine tolle Eisdiele und der Park am Rathaus gleicht einem kleinen Paradies, so dass der Tag viel zu schnell vergeht.

Nach 25 Minuten Rückfahrt mit dem Schiff nach Gmund kommt zum Abschluss das Strandbad mit Restaurant und einem schönen Spielplatz für Kinder gerade recht.

Trotz der Kürze der Tour, empfiehlt es sich einen ganzen Tag einzuplanen, es gibt einfach zu viele schöne Plätze zum Innehalten und Genießen.

Während der Wanderung auf Wegweiser achten, da die Orientierung mitunter nicht immer eindeutig ist und vorab unbedingt den Schiffsfahrplan checken.

rosi-portrait
Rosi Häßelbarth
liebt: Klettersteig, Skifahren

Eine Wanderung auf dem Montorfano am Lago di Mergozzo - langweilig ist anders

Steckbrief
  • Dauer: 3,5 – 4 Stunden
  • Distanz: 12,6 km
  • Höhenmeter: 619 m
  • Schwierigkeit: mittel bis hoch
tourentipps-montorfano

Rauf geht´s auf Granitsteinblöcken des naheliegenden Bergwerks. Bei der  Aussichtsplattform (420 hm) entlohnen sich die Anstrengungen mit einer atemberaubenden Aussicht auf den Lago di Maggiore und Lago di Mergozzo.

Oben hat man die Möglichkeit einmal um den Berg zu wandern oder mal was zu auszuprobieren: Vorbei an einem  Plateau mit einer Militärruine mit Aussicht, folgt ein schmaler Klettersteig ohne Sicherung. Knaller bei dieser Exkursion war eine Mariengrotte mit auf den Kopf hängenden Bäumen.

portrait-carolin-morawe
Carolin Morawe
liebt: Wandern, Skifahren

Zum Fellhorn (1.765 hm) durch Feenland und Zauberwald

Steckbrief
  • Dauer: 6 h
  • Distanz: 17,0 km
  • Höhenmeter: 1000 hm
  • Schwierigkeit: einfach 
  • Startpunkt/Talort: Seegatterl Parkplatz ganz rechts
wandern-andrea-fellhorn

Wir starteten am Parkplatz Segatterl, erst auf einer Forststrasse zur Nattersbergalm (bewirschaftet) und wandern bis zur  Hemmersuppenalm, dort eröffnete sich für uns ein Kleinod der Natur.

Im weiteren Anstieg über Wiesenhänge und durch Bergwald begleitet vom Rauschen eines Baches fühlt man sich wie im Feenland.  Die Landschaft hier hat einen ganz eigenen Zauber: Murmeltiere auf einer Höhe, wo man sie nicht erwartet, Molche und selten Blumen, Wasser, Stein und Wiese.

Über eine Kuppe und wir befinden uns auf der Eggenalm mit dem Straubinger Haus,  erreichbar über diverse Zugangswege (zu Fuß oder mit dem MTB). Hier eröffnet sich der direkte Blick auf den Kaiser. Wir halten uns links und wandern den Grashang zum Gipfel empor, Gemsen in Sichtweite.

Der Gipfel eröffnet ein unvergleichbares Panorama auf 360 Grad. Chiemsee, Kampenwand, Kaisergebirge, Kitzbühlerhorn, Loferer Steinberger, Berchtesgardener Nationalpark…..

Auch bei Bewölkung ein Traum!

drei-zinnen-wandern
Andrea Graml
liebt: Mountainbiken, Skitouren

Hike, Climb + Eat am Roßstein

Steckbrief
  • Dauer: mindestens 6 Stunden inklusive Zustieg, Klettern und Abstieg
  • Distanz: 4,1 km one way
  • Höhenmeter: 800 hm
  • Schwierigkeit: flexibel von Familien-Wanderung bis Kletterei im 7.ten Grad

Die Umgebung der Tegernseer Hütte bietet Vielfalt ohne Ende: Sowohl Wanderungen, Sportklettern, Mehrseillängen als auch eine gemütliche Einkehr. Anja und Hanna stellen euch eine Genießer-Kombination vor:

klettern-rossstein-nadel

Wir starten morgens um 8 am Wanderparkplatz „Kreuth“, um beim zunächst recht steilen Aufstieg durch den Wald nicht in die Hitze zu geraten. Während des gut ausgeschilderten Aufstiegs lassen wir uns viel Zeit und checken schonmal die Spots aus, an denen wir später klettern möchten. Bevor es an die Wand geht, entscheiden wir uns für eine Stärkung in der wunderschön zwischen Roß- & Buchstein gelegenen Tegernseer Hütte. Der Kuchen ist sehr empfehlenswert! Anschließend geht’s endlich zum Kraxeln: Wir wählen die „Nordwand V“ an der Roßsteinnadel. Sowohl an der Roßsteinnadel, dem Roß- und dem Buchstein finden sich Klettertouren vom dritten bis zum siebten Grad – für jeden etwas dabei. Topos sind im Kletterführer „München rockt!“ vom Panico Verlag und mehr Infos über Anjas & Hannas Traumtagerl gibt’s hier beim BR.

hanna3q
Hanna Hörmann
liebt: Klettern, Bouldern, Skitouren
munichmountaingirls-logo-rund-weiß-neu.jpg
Möchtest du von neuen Tourentipps und Interviews erfahren?

Melde dich zu unserem Newsletter an 🙂

0 Comments

Leave your comment