Sommertouren für warme Bergtage

Die Munich Mountain Girls sind ständig am Berg. Jeden Monat stellen wir euch Tourentipps für die schönsten Bergtouren des Monats bereit: zum Lieblingsberg des Monats, den schönsten Aussichten des Monats oder Geheimtipps des Monats - manchmal sogar inklusive Einkehr. Jetzt im Hochsommer geht es auf Sommertouren auf königlichen Pfaden und schattigen Steigen.

Noch mehr Tourentipps erhältst du in der Übersicht der Lieblingstouren der Munich Mountain Girls.

Der Klassiker im Allgäu - aussichtsreiche Gratkraxelei über den Mindelheimer Klettersteig

Steckbrief
  • Dauer: Klettersteig allein rd. 4 Std., mit Zu- und Abstiegen 9 Std. plus
  • Übernachtungsmöglichkeiten: Fidererpasshütte, Mindelheimer Hütte
  • Distanz: ca. 14km*
  • Höhenmeter: rd. 1.500hm*
  • Schwierigkeit: schwer - sehr gut versicherter, langer Grat-Klettersteig (meist B mit einer C-Stelle), der auf- und abgestiegen werden muss, konditionell anspruchsvoll, mit Gehgelände entlang des Grats, keine Notausstiege
*Variante Parkplatz Schwendle in Mittelberg - Fidererpasshütte - Klettersteig - retour durch das Wildental
Der Mindelheimer Klettersteig ist ein echtes Schmankerl! Munter auf und ab über den Grat der drei Schafalpenköpfe entlang der deutsch-österreichischen Grenze bietet er wunderschöne Ausblicke, mit viel Stahl versicherte Klettersteigpassagen und hier in da ein wenig Zeit zum Gehen und schweifen lassen von Augen und Gedanken.
Seine Popularität und die Tatsache, dann man ihn beiderseitig begehen kann, machen ihn zu Stoßzeiten zu einer regelrechten Autobahn, bei der es auch mal zum Stau kommen kann - was die ohnehin lange Tour noch länger macht!
Wir empfehlen daher eine Übernachtung auf der Mindelheimer Hütte oder der Fidererpasshütte und einen Start am frühen Morgen. Dann kann man vielleicht sogar eine der vielen Gemsen sehen, die sich in dem wilden, zerklüfteten Gelände zuhause fühlen. Wer sich nicht sicher ist, ob er die Tour packt, sollte von der Fidererpasshütte aus starten, da hier das technisch schwierigste Stück direkt am Einstieg liegt.
celine-rudolph-munichmountaingirls
Céline Rudolph
liebt: Wandern, Klettersteig

Wände für alle - Klettern an der Multerkarwand im Wilden Kaiser

Steckbrief
  • Lage: Am Fuß des Treffauers
  • Zustieg: ca. 1 Stunde ab Jägerwirt über den Wilden Kaiser Steig
  • Park- und Einkehrmöglichkeit: Jägerwirt, Scheffau
  • 22 Sportkletterrouten, davon 8 Mehrseillängen
  • Schwierigkeit: 3 bis 8+, sehr gut abgesichert
  • Topo
multer

Wer früh dran ist genießt die Kühle des Morgens beim Zustieg und hat noch einige Stunden an der Multerkarwand, während derer die Sonne sich noch etwas versteckt. Später am Tag wird's heiß und staubig am Baumlosen Wandfuß.

Der Weg zur Wand ist dennoch schweißtreibend, aber die letzten Meter durchs Kar zum Wandfuß lassen schon erahnen, was hier auf uns wartet: Wunderschöner Wasserrillen-Fels für alle Schwierigkeitsgrade.

Für den Anfang orientieren wir uns Richtung der einfacheren Routen im linken Wandteil, wo vereinzelt Platten in der mit Löchern und Leisten gespickten Wand auf uns warten.

stefanie-ramb-krambeutel-munichmountaingirls
Stefanie Ramb
liebt: Bergsteigen, Bouldern

Kompar (2011m / Karwendel) – prächtige Aussichtswarte im Karwendel, entfernt vom „Bergtouristen-Trubel“

Steckbrief
  • Dauer: 5 Stunden
  • Höhenmeter: 950hm
  • Schwierigkeit: mittel - technisch nicht schwierig, nur beim Abstieg ist etwas Trittsicherheit und Schwindelfreiheit hilfreich
  • Ausgangspunkt: Hagelhütten im Rißtal
Tourentipps Munich Mountain Girls: Kompar

Das schöne Engtal mit seinen Ahornbäumen ist ja bis weit über München hinaus bekannt. Aber dieser Gipfel mit seinem wunderschönen Ausblick in dieses beeindruckende Tal und seine umliegenden Gipfel ist hingegen kaum bekannt und besucht.

Von den Hagelhütten im Rißtal nehmen wir den Weg über die Hasentalalmen bis zum Gipfel. Auch wenn es einige Höhenmeter sind, ist die Steigung sehr angenehm und schlängelt sich kontinuierlich und immer mit tollen Ausblicken nach oben.

Für den Abstieg empfiehlt sich der Weg über die urige Plumsjochhütte, alleine wegen der Toilette. Aber seht es euch selbst an! Von dort geht es wieder zurück zu den Hagelhütten und wenn es an eurem Wandertag etwas wärmer ist, wartet zum Schluss der Tour der Rißbach – eine wunderbare Erfrischung.

munichmountaingirls-bergblog-muenchen-julia-eisenhardt-mugl-wandern-berg-profil
Julia Eisenhardt-Vetrovec
liebt: Wandern, Trailrunning

Königlich am Königsweg – Zwei Tage im Ammergebirge

Steckbrief
  • Ausgangspunkt: Parkplatz Linderhof
  • 1. Tag ↑ 1.200 hm, 2. Tag ↑ ca. 400 hm
  • Art: mittelschwere bis anspruchsvolle Bergwanderung
  • Übernachtung und Einkehrmöglichkeit: Brunnenkopfhütte
  • Anfahrt aus München: circa 1 1/2 Stunden mit der Bahn /Bus oder mit dem Auto.

 

Da hat er sich ein ganz besonders schönes Plätzchen ausgesucht, der Bayrische König Maximilian II. In den Ammergauer Bergen begebe mich auf seinen Spuren und steige vom Schloss Linderhof auf dem ehemaligen Reitweg zur Brunnenkopfhütte hoch.

Auf dieser Zweitages-Tour nehme ich die kleine, urige DAV Hütte am Fuße des Brunnenkopfs als meine Basis und steige mit leichtem Gepäck weiter auf den stillen, weil einsamen Hennenkopf (1.768m).

Gipfel-Hennenkopf

Nach dem kulinarisch königlichen Abendessen gönne ich mir noch einen Verdauungsspaziergang zum Brunnenkopf Gipfel (1.718m, am Ende Stahlseilgesichert).

Hier, wo der Monarch seinerzeit Ruhe und Einsamkeit suchte, schlafe ich auch wahrlich majestätisch mit einem unbezahlbaren Blick hinüber ins Bergmassiv.

Am nächsten Tag geht es auf die Große Klammspitze. Ich begegne einer Gamsfamilie und höre immer wieder das Pfeifen der Murmeltiere. Ab dem Ende des Kars beginnt die Kletterei (keine Drahtseile) zum Gipfel (1.924m). Ein brillianter Gipfelrundumblick auf die Ammergauer Gipfelprominenz und dahinter die Zugspitze lassen die letzten herausfordernden Meter der Kletterpassage vergessen.

Den Abstieg nehme ich wie Aufstieg zur Brunnenkopfhütte. Alternativ kann die Tour erweitert werden. Über den Feigenkopf und Bäckenalmsattel wird ein Rundweg daraus.

Eine herrliche, abwechslungsreiche Zweitages-Tour mit einzigartigen Ausblicken und Naturerlebnissen, die absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erfordert. Zum Teil exponierte Stellen mit Absturzgefahr, Geröllflächen, weglose Schrofen.

Munich Mountain Girl Irmi Baumann
Irmi Baumann
liebt: Wandern, Skitour
munichmountaingirls-logo-rund-weiß-neu.jpg
Möchtest du von neuen Tourentipps und Interviews erfahren?

Melde dich zu unserem Newsletter an 🙂

0 Comments

Leave your comment